Das Ausbildungsmodell 2+2

Wenn sich ein Athlet von The Hockey Academy für die Berufslehre mit kaufmännischer Ausrichtung entscheidet, hat er in den ersten zwei von vier Jahren die Möglichkeit, neben der sportlichen Förderung das eidgenössische Berufsattest (EBA) als Büroassistent zu erwerben – eine anerkannte Basisausbildung.

Je nach sportlicher Qualifikation hat der Sportler danach verschiedene Optionen:

  • Er bleibt zwei weitere Jahre in The Hockey Academy und absolviert die Ausbildung zum Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis. 
  • Er kombiniert die Ausbildung bei The Hockey Academy mit dem Maturitätsabschluss an der Sportmittelschule in Engelberg (4 Jahre).
  • Er setzt in der Schweiz oder im Ausland voll auf die Karte Profi – mit der Option, anschließend in The Hockey Academy zurückzukehren. Ein Zwischenjahr wird nur bewilligt, wenn es als klare Förderung gilt und es Liga technisch eine Steigerung ist.
  • Er führt die Lehre ohne Sportausbildung fort.

Dieses flexible Ausbildungskonzept «2+2 Jahre» ist einzigartig in der Schweiz und ermöglicht die optimale persönliche Weiterentwicklung der jungen Athleten.